« »
Portrait von Stefan Kaminski

Stefan Kaminski

Stefan Kaminski wurde 1974 in Dresden geboren. Sein Schauspielstudium absolvierte er an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin. Kaminski ist seit 1996 als freier Schauspieler, Sprecher und Autor für Radio und Fernsehen tätig. Von Oktober 2001 bis 2003 war er Gast am Deutschen Theater und spielte u.a. Cordenbois in 'Das Sparschwein' von Labiche. Von 2003 bis 2007 war Stefan Kaminski festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater und bleibt dem Haus nun weiterhin als Gast verbunden. Am DT arbeitete er mit Regisseuren wie Dimiter Gotscheff, Jürgen Kruse, Thomas Schulte-Michels, Bettina Bruinier und Nicolas Stemann zusammen. In der Produktion 'Motortown' (Regie: Christoph Mehler) von Simon Stephens ist er in der Hauptrolle als Soldat Danny zu sehen. Mit Leonhard Koppelmann erarbeitete er 'Sportchor' von Elfriede Jelinek als Soloabend in der Box. In der beliebten Live-Hörspiel-Reihe 'Kaminski on Air' wird er in der neuen Spielzeit einen neuen Abend entwickeln, der unter dem Titel 'Kaminski on Air: Es kam von oben' ab November in den Kammerspielen zu sehen ist.



Kaminski ON AIR: Es kam von oben (Autor, Regie, Vox)

Gäste

Manfred Andrae, Constanze Becker, Tabea Bettin, Benjamin Bieber, Joachim Bißmeier, Simon Brusis, Rahul Chakraborty , Anna Drexler, Sven Fricke, Markus Graf, Olivia Gräser, Sebastian Grünewald, Jörg Gudzuhn, Fritzi Haberlandt, Corinna Harfouch, Jens Harzer, Barbara Heynen, Nina Hoss, Ingo Hülsmann, Dušan Jamrich, Peter Jordan, Stefan Kaminski, Özgür Karadeniz, Inge Keller, Felix Knopp, Marcel Kohler, Niklas Kohrt, Sebastian Kowski, Jürgen Kuttner, Georgia Lautner, Andreas Leupold, Hans Löw, Heike Makatsch, Dieter Mann, Dagmar Manzel, Katharina Matz, Angela Meyer, Elisabeth Müller, Martin Otting, Peter Pagel, Jannek Petri, Christoph Pütthoff, Gudrun Ritter, Janina Sachau, Steven Scharf, Katharina Schenk, Stefan Schießleder, Katharina Schmalenberg, Christine Schorn, Myriam Schröder, Thomas Schumacher, Katharina Schüttler, Karla Sengteller, Naemi Simon, Valery Tscheplanowa, Emília Vášáryová, Henning Vogt, Eric Wehlan, Kathrin Wehlisch, Susanne-Marie Wrage, Jirka Zett