« »

Maxim Biller

geboren 1960 in Prag, lebt seit 1970 in Deutschland. Von ihm sind bisher u.a. erschienen: der Roman 'Die Tochter', die Erzählbände 'Wenn ich einmal reich und tot bin', 'Land der Väter und Verräter' und 'Bernsteintage'. Er hat die beiden Essaybände 'Die Tempo-Jahre' und 'Deutschbuch' veröffentlicht sowie das Kinderbuch 'Adas größter Wunsch'. Sein Roman 'Esra' wurde gerichtlich verboten. Sein letztes Theaterstück 'Menschen in falschen Zusammenhängen' wurde am Berliner Maxim Gorki Theater uraufgeführt. Er schreibt in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die Kolumnen 'Moralische Geschichten', die auch als Buch erschienen sind. Sein im Jahr 2007 erschienener Erzählband 'Liebe heute' wurde unter dem Titel 'Love Today' 2008 in den USA veröffentlicht.