« »
Portrait von Thies Mynther

Thies Mynther

Zu sehen
als Live-Musik in «Der Besuch der alten Dame»



Thies Mynther, 1968 geboren, lebt seit 1991 in Hamburg und zeitweise in Berlin. Seit 1989 Veröffentlichungen und Auftritte in  manchmal weit voneinander entfernt scheinenden Gefilden der Popularmusik als Musiker und Autor, meist in Bandgefügen. Einige davon (Phantom/Ghost, Superpunk, Stella seien hier genannt) existieren bis heute. Seit 1995 zunehmend als Musikproduzent elektronisch gefärbter Klänge in Erscheinung getreten, um die Jahrtausendwende im Team mit Tobi Neumann unter dem Namen Glove. Albumarbeiten mit den Chicks On Speed und Miss Kittin. Durch die Auseinandersetzung mit aktueller Clubmusik, die sich immer weiter von der klassischen europäischen Funktionsharmonik emanzipiert, zunehmendes Interesse an anderen Tonsprachen, seit 2004 gelegentlich auch als Filmmusiker/-komponist und Sounddesigner (u.a. “Die Anruferin”, Wüstefilm und “Wie Ich ein freier Reisebegleiter wurde” von Jan Peters). Über die Jahre zunehmend fasziniert von Musik in dramaturgischer Funktion und getrieben von einer lang gehegten persönlichen Obsession für das Musiktheater bevorzugt amerikanischer Prägung von Irvin Berlin bis zu Nitzberg/Neill, schien der nächste Schritt zwingend.



Der Besuch der alten Dame (Bühnenmusik/Arrangements, Piano), Muttersprache Mameloschn (Musik), Wastwater (Musik und Komposition), Yellow Line (Musik/Tongestaltung)

Musik

Mark Badur, Ketan Bhatti, Vivan Bhatti, Cornelius Borgolte, Markus Crome, Björn SC Deigner, Philipp Haagen, Immanuel Heidrich, Matthias Herrmann, Sebastian Hilken, Uwe Hilprecht, Markus Hübner, Arne Jansen, Sven Kaiser, Micha Kaplan, Arno P. Jiri Kraehahn, Moritz Krämer, Michael Letz, Michael Mühlhaus, Thies Mynther, Nackt, Martin Person, Masha Qrella, Ingo Schröder, Jacob Suske, Christopher Uhe, Michael Verhovec, Jörg-Martin Wagner, Bert Wrede