« »

Dimiter Gotscheff

Foto: Arno Declair
Dimiter Gotscheff
Portrait von Dimiter Gotscheff

Dimiter Gotscheff

Geboren 1943 in Bulgarien, gestorben 2013 in Berlin.
Er kam Anfang der 1960er Jahre nach Ost-Berlin, um Tiermedizin zu studieren. Nach kurzer Zeit wurde er Schüler und Mitarbeiter von Benno Besson, erst am Deutschen Theater, später an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. Seine erste Inszenierung war Heiner Müllers ‚Die Weiberkomödie’ in Nordhausen. 1979 verließ Gotscheff im Zusammenhang mit der Ausbürgerung von Wolf Biermann die DDR und kehrte nach Bulgarien zurück. Seit Mitte der 1980er Jahre arbeitete er an vielen deutschsprachigen Bühnen von Wien bis Hamburg. Seine Inszenierungen waren regelmäßig beim Berliner Theatertreffen zu sehen, darunter zuletzt ‚Der Kampf des Negers und der Hunde’ von Bernard-Marie Koltès, ‚Iwanow’ von Anton Tschechow (Produktionen der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz) sowie Molières ‚Tartuffe’ (Produktion der Salzburger Festspiele und des Thalia Theaters Hamburg). Wiederholt wurden seine Arbeiten auch als ‚Inszenierung des Jahres’ von der Fachkritik ausgezeichnet; für ‚Iwanow’ erhielt er den 3sat-Innovationspreis beim Theatertreffen 2006. Am Deutschen Theater arbeitet Dimiter Gotscheff seit 2006/07. Vor den ‚Persern’ (Inszenierung des Jahres 2007) inszenierte er Arthur Millers ‚Tod eines Handlungsreisenden’, ‚GERMANIA.Stücke’ nach Texten von Heiner Müller, Ödön von Horváths ‚Geschichten aus dem Wiener Wald’ und ‚Volpone’ von Ben Jonson. 2009 wurde er für 'Das Pulverfass' in der Kategorie 'Regie Schauspiel' für den Faust Theaterpreis nominiert, 2011 erhielt er den Theaterpreis der Stiftung Preußische Seehandlung. Dimiter Gotscheff ist Träger des Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum.



Regie

Stephan Kimmig (Hausregisseur), Andreas Kriegenburg (Hausregisseur), Frank Abt, Brit Bartkowiak, Henning Bock, Jan Bosse, Felicitas Brucker, Nuran David Calis, Max Claessen, Piet Drescher, Cilli Drexel, Jorinde Dröse, Katja Fillmann, Fabian Gerhardt, Jürgen Gosch, Dimiter Gotscheff, Sebastian Hartmann, Gabriele Heinz, Gudrun Herrbold, Stefan Kaminski, Julian Klein, Wojtek Klemm, Tilmann Köhler, Bastian Kraft, Tom Kühnel, Jürgen Kuttner, Daniela Löffner, Ulrich Matthes, Marike Moiteaux, Ivan Panteleev, Milan Peschel, Stefan Pucher, Alexander Riemenschneider, Hanna Rudolph, Christopher Rüping, Lilja Rupprecht, Rafael Sanchez, Christian Schwochow, Marvin Simon, Simon Solberg, Jette Steckel, Lily Sykes, Michael Thalheimer, Andres Veiel, Willem Wassenaar