« »
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Rocko Schamoni (Shaggy), Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Heinz Strunk (Mutter Coolhaze), Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Jacques Palminger (Blaue Note), Ole Lagerpusch (Ingo Sachs), Rocko Schamoni (Shaggy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Jacques Palminger (Blaue Note), Heinz Strunk (Mutter Coolhaze), Rocko Schamoni (Shaggy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Rocko Schamoni (Shaggy), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Rocko Schamoni (Shaggy), Heinz Strunk (Mutter Coolhaze), Jacques Palminger (Blaue Note)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Rocko Schamoni (Shaggy), Jens Rachut (Kantinenwirt / Clown / Katze)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther), Ole Lagerpusch (Ingo Sachs), Lara Scherpinski (Ton), Martina Jonigk (Skriptgirl), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Nicole Lowery (Maskenfrau Mila), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Hannes Oppermann, Martina Jonigk (Skriptgirl), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Ole Lagerpusch (Ingo Sachs)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Malin Nagel, Hannes Oppermann, Martina Jonigk (Skriptgirl), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Jens Rachut (Kantinenwirt / Clown / Katze), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Rocko Schamoni (Shaggy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Hannes Oppermann, Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Jens Rachut (Kantinenwirt / Clown / Katze), Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Ole Lagerpusch (Ingo Sachs), Jens Rachut (Kantinenwirt / Clown / Katze)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Hannes Oppermann, Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Ole Lagerpusch (Ingo Sachs), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Auf dem Bild: Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther)
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
Foto: Arno Declair
Fahr zur Hölle, Ingo Sachs
Ein Actionmusical von Studio Braun
Regie: Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)
Uraufführung 18. November 2011, Deutsches Theater Berlin
FacebookBildergalerie anzeigenVideo anzeigen

Fahr zur Hölle, Ingo Sachs

Ein Actionmusical von Studio Braun (Rocko Schamoni, Heinz Strunk, Jacques Palminger)

1982. Die Dreharbeiten zu Ingo Sachs' neuem Film 'Coolhaze' sind voll im Gange. Sachs, ein aufstrebender, größenwahnsinniger Regisseur mit Realitätsverlust, treibt sein Team an die Grenzen der Toleranz, allen voran den überforderten Regieassistenten Spank, der den Druck in hysterischer Manie an Schauspieler und Set überträgt. Dem Regisseur schwebt ein Film zwischen Kinoblockbuster und niveauvollem Avantgardefilm vor, in dem die ­Motive Rache und Selbstjustiz die Handlung bestimmen sollen. Garantieren soll den Erfolg die Verschränkung von Michael Winners Rache-Thriller 'Ein Mann sieht rot' von 1974 mit Heinrich von Kleists Novelle 'Michael Kohlhaas':
Coolhaze, Motorradhändler aus New York, und sein Kollege Shaggy treffen bei einer Motorradüberführung nach New Jersey auf Coolhazes Rivalen aus der High-School, den korrupten Polizisten Coby Burner. Dieser konfisziert ihre Motorräder. Als Coolhaze selbst von der Staatsanwaltschaft keine Unterstützung bekommt, beschließt er, sich eigenmächtig Gerechtigkeit zu verschaffen. Der Streit um die Bikes und eine daraus resultierende persönliche Katastrophe ziehen einen brutalen Rachefeldzug nach sich, in dem der Pazifist Coolhaze zum Massenmörder mutiert.

Heinz Strunk, Rocko Schamoni und Jacques Palminger sind ­Studio Braun – "drei verdiente Musiker, Schauspieler, Autoren und Entertainer, die in Deutschland seit Jahren für Humor jenseits des öden Comedymainstreams stehen, in der Tradition von Karl Valentin, Gerhard Polt, Loriot, Helge ­Schneider und Heino ­Jäger", bekannt als die "Paten des Telefonterrors" (Süddeutsche Zeitung) und durch Veröffentlichungen wie 'Fleisch ist mein ­Gemüse' (Heinz Strunk) oder 'Dorfpunks' (Rocko Schamoni). 'Fahr zur Hölle, Ingo Sachs' ist ihre erste Arbeit für das Deutsche Theater.
 Uraufführung 
18. November 2011
Regie Studio Braun
Bühne Janina Audick
Kostüme Marysol del Castillo
Musik Sebastian Hoffmann, Studio Braun
Orchesterleitung Sebastian Hoffmann
Orchester André Matov (guitar), Charlotte Greve (alto saxophone, flute, bass clarinet), Christopher Colaco (piano), Derek Scherzer (percussion), Florian Menzel (principal trumpet), Geoffroy Dabrock (trombone), Gregor Fuhrmann (cello), Isabel Würdinger (2nd violin), Jenny Marielle Dilg (1st violin), Johannes Böhmer (2nd trumpet), Jörg Hochapfel (keyboard), Malte Schiller (tenor saxophone, flute), Marie Renault (viola), Runa Isene (1st violin), Sherin Sorour (2nd violin), Tom Berkmann (double bass)
Video Eva Könnemann
Dramaturgie Anika Steinhoff

Besetzung
Rollen einblendenRollen ausblenden
Felix Goeser (Charles Bronson / Michael Coolhaze), Ole Lagerpusch (Ingo Sachs), Moritz Grove (Spank / Coby Burner / Luther), Anita Vulesica (Bonnie / Mammy), Katrin Wichmann (Jeanette / Dotty), Jens Rachut (Kantinenwirt / Clown / Katze), Rocko Schamoni (Shaggy), Heinz Strunk (Mutter Coolhaze), Jacques Palminger (Blaue Note), Malin Nagel / Hannes Oppermann (Live-Kamera, Klappe), Nicole Lowery (Maskenfrau Mila), Lara Scherpinski (Ton), Martina Jonigk (Skriptgirl), Studio Braun (als Studio Braun)

Bild / Visual zu Fahr zur Hölle, Ingo Sachs