« »

Maren Eggert

Foto: Arno Declair

Maren Eggert

Foto: Arno Declair
Maren Eggert, Schauspielerin

Maren Eggert

Foto: Claudia Lehmann
Maren Eggert, Schauspielerin

Maren Eggert

zu sehen
in »Zur Not gibt's ne Stulle weniger«
als Genia, seine Frau in »Das weite Land«
als Spielleiterin/Antoinette Stein in »Biografie: Ein Spiel«
als Olga in »Die schmutzigen Hände«

Geboren 1974 in Hamburg. Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. 1998–2000 Engagement am Schauspielhaus Bochum bei Leander Haußmann, Zusammenarbeit u.a. mit Christina Paulhofer und Jürgen Kruse. Von 2000–2009 war sie Ensemblemitglied am Thalia Theater Hamburg. Hier arbeitete sie u.a. mit Michael Thalheimer (Christine in Schnitzlers ,Liebelei‘), Stephan Kimmig (Merteuil in ,Gefährliche Liebschaften‘, Blanche in ,Endstation Sehnsucht‘), Martin Kušej, Nicolas Stemann und Frank Abt. 2002 erhielt sie den Boy-Gobert-Preis der Körber-Stiftung und 2007 den Ulrich-Wildgruber-Preis. Maren Eggert war von 2003–2010 im Tatort Kiel als Psychologin Frieda Jung zu sehen, drehte die Filme ,Marseille‘ und ,Orly‘ mit Angela Schanelec und erhielt für den Film ,Die Frau am Ende der Straße‘ den Kritikerpreis 2008. Seit 2009 ist sie am Deutschen Theater engagiert.