Wir benutzen sie täglich: unsere fünf Sinne.
Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten - ganz selbstverständlich sind sie permanent im Einsatz.
Doch wie steht es mit dem SECHSTEN SINN? Wann und wie begegnen wir ihm? Wann sehen wir etwas kommen, was (noch) nicht da ist? Wann hören wir etwas, was akustisch nicht messbar ist? Wie sind wir mit unserer Ahnung von zukünftigen Ereignissen verbunden? Was ist, wenn unsere Sinne oder einer von den Fünfen überreagiert. Wann fängt die Sinnestäuschung und der ganze Wahnsinn an? Wo hört er auf? Eben hat doch mein Handy geklingelt, oder nicht? Lunatiks Produktion inszeniert einen Parcours der Sinne, um den Raum für den Sechsten Sinn zu öffnen und dem Wahnsinn ein Ende zu setzen.
www.lunatiks.de

WIR WOLLEN SPIELEN!

Die alte Theaterregel, dass Kinder und Tiere nicht auf die Bühne gehören, ist längst gebrochen. Derzeit übernehmen am Deutschen Theater und am
Grips Theater Kinder sogar die Hauptrollen. Und wie!

Text: Friedhelm Teicke im aktuellen zitty Sonderheft Familie

"Wenn Emmi Büter in 'Alice' als Herzkönigin die Bühne betritt, ist das ein Ereignis. Rüschenrauschend stapft die Zwölfjährige in übergroßem Reifrock, mit roter Perücke und diabolischer Vorfreude die Stufen der Zuschauertribüne in den DT-Kammerspielen hoch. Nachdem sie zuvor bereits ihren willfährigen Hofstaat zusammengestaucht hat, nimmt sie sich jetzt das Publikum vor. Denn in Nora Schlockers fabelhafter Inszenierung mit dem Jungen DT sind alle das Mädchen Alice auf ihrer Reise ins Ungewisse – sowohl die 16 Protagonisten zwischen 9 und 19 Jahren auf der Bühne als auch wir Zuschauer, die wir wie Alice in dem weltberühmten Wunderland Seltsames erleben."

'Alice' ist wieder zu sehen am 29. Mai




Zum Anzeigen des integrierten Videoplayers benötigen Sie Adobe Flash. (Adobe Flash installieren)

Video anzeigen/herunterladen


Trailer ALICE - Kamera: Marijana Verhoef,Schnitt: Jelena Petkovic, Color Grading: Jan Joost Verhoef, Musik: PaulLemp 



Zum Anzeigen des integrierten Videoplayers benötigen Sie Adobe Flash. (Adobe Flash installieren)

Video anzeigen/herunterladen


Hör-Stück zu den ersten Stücken und Projekten 2014/15



Zum Anzeigen des integrierten Audioplayers benötigen Sie Adobe Flash. (Adobe Flash installieren)

Audio abspielen/herunterladen


Birgit Lengers, die Leiterin des Jungen DT, über die ersten Projekte der neuen Spielzeit, - über 'Monster', 'Alice im Wunderland', Kafkas 'Verwandlung‘', das Herbst-Camp 2014 und ein neues Klassenzimmerstück. Schon jetzt werden Mitspieler gesucht, und das neue Klassenzimmerstück kann bereits gebucht werden!

Woran können wir glauben?

Wir glauben daran, dass alles immer mal wieder anders ist als wir glauben. Daran, dass deine Realität nicht realer ist als meine. Dass Wahrheit immer eine Frage der Perspektive ist und Wirklichkeit oft genug Inszenierung. Wir glauben, dass Verunsicherung die neue Sicherheit ist, dass Wahn und Sinn oftmals sehr nah beieinander liegen. Im Theater laden wir ein, die Wirklichkeit von einer ungewöhnlichen Seite zu betrachten. Um die Welt zu verstehen, braucht es manchmal schräge Sichtlinien.

Alle theaterbegeisterten Jugendliche, Musiker, Sportler, Artisten und Künstler, Schüler, Studierende und Lehrende sind willkommen. Mit euch wollen wir in dieser Saison hinter die Dinge blicken, die Wirklichkeit neu erfinden und alles in Frage stellen.

Birgit Lengers und Kristina Stang
Junges DT

***