« »
Portrait von Jorinde Dröse

Jorinde Dröse

Geboren 1976 in Hanau. Nach mehreren Regieassistenzen studierte sie an der Theaterakademie in München Dramaturgie sowie Regie am Institut für Schauspieltheater-Regie an der Universität Hamburg. Am Hamburger Thalia Theater inszenierte sie 2002 ‚The killer in me is the killer in you my love’ von Andri Beyeler im Rahmen der Autorentheatertage Hamburg. Es folgten die deutsche Erstaufführung von ‚Die sexuellen Neurosen unserer Eltern’ von Lukas Bärfuss, ‚Effi Briest’ von Theodor Fontane und ‚Ein Sommernachtstraum’. Dazwischen inszenierte sie ‚Was ihr wollt’ von William Shakespeare und ‚Fegefeuer in Ingolstadt’ von Marieluise Fleißer am Münchner Volkstheater, Goethes ‚Urfaust’ am Schauspiel Frankfurt. 2007 inszenierte sie im Rahmen des Dramatikerwochenendes Jonas Hassen Khemiris Stück ‚INVASION!’ an den Münchner Kammerspielen. 2008 hatte ihre Inszenierung von Theodor Storms ‚Der Schimmelreiter’ am Thalia Theater in Hamburg Premiere. Seit 2010/11 ist sie Hausregisseurin am Maxim Gorki Theater Berlin und arbeitet außerdem am Schauspiel Frankfurt. Mit Büchners ‚Woyzeck’ in der Fassung von Robert Wilson, Tom Waits und Kathleen Brennan zeigt sie ihre erste Inszenierung am Deutschen Theater.



Woyzeck (Regie)