« »
Facebook

Autorentheatertage Berlin 2010

vom 8. bis 17. April 2010
Juror: Michael Althen

Ein Festival der Neuentdeckungen und Paradigmen der deutschsprachigen Gegenwartsdramatik wollen die Autorentheatertage am Deutschen Theater sein. Auf Seiten der Entdecker steht in vorderster Front der Filmkritiker und Juror Michael Althen, der auf seinen Aufruf ‚Interest me!’ ca. 160 noch nicht uraufgeführte Stücke zugesandt bekam und daraus die vier interessantesten ausgewählt hat – aus seiner Sicht. Denn im Gegensatz zum Ausgewogenheitsprinzip sonstiger Gremien soll die Entscheidung des Alleinjurors der Autorentheatertage radikal subjektiv und persönlich sein. Man darf also gespannt sein, wie Althen in seiner Rede zur Festival-Eröffnung am 8. April um 18.30 Uhr seine Lektüre-Erfahrungen in der Stückeflut beschreibt. Dann folgen in einer vielfältigen Zusammenschau die aufregendsten Inszenierungen deutschsprachiger Gegenwartsdramatik, ein Gastspielreigen mit Aufführungen aus den wichtigsten Theatern, die sich für Autoren von heute engagieren. Gezeigt werden die Stücke junger Dramatiker ebenso wie maßgebliche Werke paradigmatischer AutorInnen wie Elfriede Jelinek und Dea Loher, denen neben einer Reihe von Gastspielen auch ein Symposium gewidmet ist. Zum Finale des Festivals am 17. April gibt es dann in der ‚Langen Nacht der Autoren’ die noch nicht uraufgeführten Stück-Entdeckungen von Michael Althen in Form von Werkstatt-Aufführungen mit Regisseuren und Schauspielern des Deutschen Theaters zu sehen.

Den Spielplan der Autorentheatertage finden Sie hier.

Wir danken der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, der Rudolf Augstein Stiftung und der Mara&Holger Cassens Stiftung für ihre großzügige Unterstützung.

8. bis 17. April 2010
Bild / Visual zu Autorentheatertage Berlin 2010