« »
Facebook

Autorentheatertage Berlin 2011 in Zahlen

42 Veranstaltungen in 12 Tagen,
19 Gastspiele von 14 Theatern aus 13 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz,
Für die Gastspiele neuer deutschsprachiger Dramatik kamen ca. 60 neue Stücke und Inszenierungen in Betracht, ca. 35 wurden von Christa Müller, Ulrich Khuon und der DT-Dramaturgie angeschaut und diskutiert, einige waren technisch nicht möglich, letztlich wurden 19 Produktionen eingeladen.
 
34 Autorinnen und Autoren werden bei den ‚Autorentheatertage Berlin 2011’ präsentiert
 
Die 5 von Elke Schmitter für die ‚Lange Nacht’ gekürten Autoren:
Daniel Gurnhofer: Krauses Erzählungen
Judith Kuckart: Paradiesvögel
David Lindemann: Getränk Hoffnung
Mathilda Onur: Blinde Punkte, Sterne
Julia Wolf: Ein Mädchen namens Elvis
 
21 Autoren in 19 Gastspielen, 1 Film, 3 Eigenproduktionen, 1 Szenische Lesung:
Frank Abt/Dirk Schneider: Geschichten von hier III: Neuland; DT, Chausseestraße
Marc Becker: Aus der Mitte der Gesellschaft, Oldenburgisches Staatstheater
Oliver Bukowski: Wenn ihr euch totschlagt, ist es ein Versehen, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Anne Habermehl: Narbengelände, TPT Gera/Altenburg
Elfriede Jelinek: Winterreise, Münchner Kammerspiele
Rebekka Kricheldorf: Murder Ballads, Stadttheater Bern
Rebekka Kricheldorf: Robert Redfords Hände selig, Staatstheater Kassel
Rebekka Kricheldorf: Gotham City II – Der Film, Theaterhaus Jena
PeterLicht: Die Geschichte meiner Einschätzung am Anfang des dritten Jahrtausends, Schauspielhaus Wien
Dea Loher: Diebe, Deutsches Theater Berlin
Philipp Löhle: supernova (wie gold entsteht), Nationaltheater Mannheim
Daniel Mezger: Balkanmusik, Staatstheater Mainz
Ewald Palmetshofer: tier. man wird doch bitte unterschicht, Schauspielhaus Wien
Tobias Rausch: einsatz spuren, Theater Kiel / lunatiks produktion
Kathrin Röggla: Publikumsberatung, Theater Neumarkt, Zürich/Theatre impossible
Rafael Sanchez & Petschinka: Rafael Sanchez erzählt: Spiel mir das Lied vom Tod,
Theater Neumarkt Zürich
Roland Schimmelpfennig: Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes, Deutsches Theater
Roland Schimmelpfennig: Peggy Pickit sieht das Gesicht Gottes, Burgtheater Wien
Roland Schimmelpfennig: Wenn, dann: Was wir tun, wie und warum, Schauspiel
Frankfurt
Holger Schober: Du bist dabei!, Junges DT / Parma / Zagreb
Uwe Tellkamp: Der Turm, Staatsschauspiel Dresden
Feridun Zaimoglu & Günter Senkel: Alpsegen, Münchner Kammerspiele
Felicia Zeller: Gespräche mit Astronauten, Nationaltheater Mannheim
 
4 französische und 4 deutsche Autoren beim Bal Littéraire – Texte und Tänze:
Nathalie Fillion, Samuel Gallet, Fabrice Melquiot, Christophe Pellet, Nino Haratischwili, Julia Kandzora, Daniel Mezger, Mathilda Onur
zurück

Bild / Visual zu Autorentheatertage Berlin 2011