« »
Foto: Dietlind Krönig © Archiv DT
Wolfgang Langhoff auf einer Probe von 'Sturm', 1957
FacebookBildergalerie anzeigen

Den Kommunismus mit der Seele suchen

Ausstellungseröffnung Wolfgang Langhoff

Wolfgang Langhoff (1901-1966), Schauspieler, Regisseur und Intendant des Deutschen Theaters, war eine der wichtigsten Persönlichkeiten der Nachkriegszeit. Von der Sowjetischen Militäradministration 1946 als Intendant des Deutschen Theaters eingesetzt, wurde er zur kulturpolitischen Integrationsfigur für rückkehrende Emigranten. Ein neues, besseres Deutschland aufzubauen war das Ziel, als dessen Zukunftslabor Langhoff das Deutsche Theater bis zum von der SED erzwungenen Ende seiner Intendanz im Jahr 1963 verstand.

Das Deutsche Theater zeigt in Kooperation mit der Akademie der Künste in der Ausstellung 'Den Kommunismus mit der Seele suchen' bislang unbekannte Dokumente, die Langhoffs zentrale Rolle bei der Rückkehr von Künstlern wie Bertolt Brecht und Paul Dessau aus dem Exil belegen. Das Bild einer Jahrhundertfigur wird skizziert, die zwischen den Fronten des Kalten Krieges aufgerieben wurde.
Anlässlich der Eröffnung der Ausstellung skizzieren Helmut Mooshammer, Katharina Matz und Simone von Zglinicki in einer Lesung das bewegende Porträt des zwischen Politik und Kunst zerrissenen Theaterkünstlers Wolfgang Langhoffs.

Kooperation mit der Akademie der Künste
29. Februar 2012
Bild / Visual zu Den Kommunismus mit der Seele suchen