« »
Facebook

'Parallelgeschichten'

Buchpräsentation mit Péter Nádas und Ulrich Matthes

1989, im Jahr des Mauerfalls, findet der Student Döhring beim Jogging im Berliner Tiergarten eine Leiche. Mit dieser kriminalistischen Szene beginnt der Roman, eröffnet zugleich aber auch die weitgespannte Suche nach einer düsteren Familiengeschichte, ihrer Schuld und Mitschuld. Ein zweiter Hauptstrang ist die Geschichte der Budapester Familie Lippay-Lehr und ihrer Freunde, deren persönliche Schicksale mit der ungarischen und deutschen Geschichte verknüpft werden. Nádas liest kurze Passagen auf Ungarisch, Ulrich Matthes auf Deutsch. Anschließend moderiert Andreas Isenschmid das Gespräch mit Péter Nádas, dessen Roman bereits jetzt als der beste der ungarischen Literatur gilt.

Kooperation mit dem Rowohlt Verlag
13. Februar 2012