« »

Felix Goeser

Foto: Arno Declair

Felix Goeser

Foto: Arno Declair
Felix Goeser, Schauspieler

Felix Goeser

Foto: Claudia Lehmann
Felix Goeser, Schauspieler

Felix Goeser

zu sehen
als Friedrich Hofreiter, Fabrikant in »Das weite Land«
als Jörgen Tesman, Privatdozent für Kulturgeschichte in »Hedda Gabler«
als Vince in »Tape«
als Wilhelm Ständer in »Tabula rasa: Gruppentanz und Klassenkampf«
als Willy Brandt in »Demokratie«
als Orestes in »Elektra«
als Richard, der älteste Sohne in »Der Löwe im Winter«
als Omon in »Tag der weißen Blume«
als Max Fidorra, Arbeiter in »Die Sorgen und die Macht«
als Nil in »Kleinbürger«
als Peter Keating in »Capitalista, Baby!«

Geboren 1974 in Köln. Er studierte von 1996–2000 an der HFF „Konrad Wolf“ in Potsdam-Babelsberg. Seine Engagements führten ihn u.a. ans TAT Frankfurt, ans Deutsche Schauspielhaus in Hamburg, ans Burgtheater Wien und ans Staatstheater Stuttgart. Arbeiten u.a. mit Einar Schleef, Nicolas Stemann, Studio Braun und Karin Henkel. Felix Goeser wurde für seine Darstellung des Platonov in Tschechows gleichnamigem Stück unter der Regie von Karin Henkel mit dem Alfred Kerr-Darstellerpreis ausgezeichnet und in der Kritiker-Umfrage der Zeitschrift Theater heute zum Schauspieler des Jahres 2006 gewählt. Seit der Spielzeit 2009/10 ist er Ensemblemitglied am Deutschen Theater und u.a. in Inszenierungen von Stephan Kimmig, Stephan Pucher und Tom Kühnel/Jürgen Kuttner zu sehen.