« »
Portrait von Nikolaus Frinke

Nikolaus Frinke

Geboren 1978 in Brühl/ Erftkreis, Abitur in Bonn, Ausbildung zum Tischler.
 
Von 2002 bis 2007 Bühnen- und Kos­tüm­bildstudium bei Prof. Martin Zehetgruber an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, Diplom­arbeit zu 'Die Jagd­gesellschaft' von Thomas Bernhard. Während des Studiums Mitarbeit in verschiedenen Funktionen bei den Produk­tio­nen der Bühnenbildklasse mit den Regisseuren Sebastian Hirn, René Pollesch, Wolfram Apprich und Johann Kresnik. Während des Studiums entstanden Arbeiten für das Wilhelma Theater Stuttgart, das Theater der Kunstakademie Stuttgart und das Stuttgarter Ballett.
 
Während des Studiums von 2005 bis 2007 Stipendiat der Künstler­för­derung des Cusanus­werkes, von 2007 bis 2009 Stipendiat der Akademie Musik­theater heute der Deutschen Bank Stiftung.
 
In der Spielzeit 2007/08 Ausstattungsassistent am Theater Magdeburg. In der Spielzeit 2008/09 fester Assistent für Bühne und Kostüm am Thalia Theater Hamburg, in den Spielzeiten 2009/10 und 2010/11 am Deutschen Theater Berlin. In dieser Zeit Assistenzen bei Wolf Gutjahr, Alexander Wolf, Anne Ehrlich, Andrea Schraad, Katja Haß, Andreas Kriegenburg, Annette Murschetz und Katrin Brack. Seit Sommer 2011 selbstständig tätig als Bühnen- und Kostümbildner.
 
Während der Assistenzzeit am Thalia Theater Hamburg entwarf er Bühne und Kostüm für 'Die Bakchen. Ein Spiel' im Nachtasyl (Regie: Max Claessen, 2008) und das Kostüm für 'Obama Victory Speech Project', aufgeführt beim Stockholm - Dramaten's Ingmar Bergmann International Theatre Festival (Regie: Max Claessen, 2009). Daneben entwarf er Bühne und Kostüme für 'Märchenherz' von Philip Ridley (Regie: Kerstin Kusch, 2010) am Hans Otto Theater Potsdam.
 
Am Deutschen Theater Berlin entwarf er die Bühnenbilder zu 'Fabelhafte Familie Baader' von Carsten Brandau (Lange Nacht der Autoren 2010, Regie: Rafael Sanchez), zu dem Liederabend 'Die Legende vom 60-40 Gemisch' in der Bar (Regie: Lilja Rupprecht, 2010). Gemeinsam mit Stefan Pucher erarbeitete er das Bühnenbild zu 'Tape' von Stephen Belber in den Kammerspielen (2011). Er entwarf die Bühne für 'Winterreise' von Elfriede Jelinek (Regie: Andreas Kriegenburg, 2011) im Deutschen Theater und für die Uraufführung von 'Blinde Punkte Sterne' von Mathilda Onur (Regie: Lilja Rupprecht, 2011) in der Box.
 
Eine feste Zusammenarbeit verbindet ihn mit der Regisseurin Brit Bartkowiak. So entwarf er das Bühnenbild zu der Weihnachtsgeschichte 'Ein Wildpferd unterm Kachelofen' von Christof Hein (2010), für 'Arm durch Arbeit' von Markus Breitscheidel (2011), für 'Muttersprache Mameloschn' von Marianna Salzmann (2012). Für 'Der Goldene Drache' von Roland Schimmelpfennig entwarf er Bühne und Kostüme (2012), alles Produktionen in der Box des Deutschen Theaters Berlin. Ebenso entwarf er für sie die Bühne und Kostüme für 'Swchwrm' von Toon Tellegen am Düsseldorfer Schauspielhaus (2012).
 
Am Hans Otto Theater hatte im September 2012 das Kinderstück 'Marnie fliegt' von Daniel Karasik Premiere, für das er die Bühne entworfen hat.



Die Legende vom 60/40-Gemisch (Kartons), Muttersprache Mameloschn (Bühne), Tape (Co-Bühne), Yellow Line (Bühne)