Das Deutsche Theater | Profil

Das Deutsche Theater in Berlin zählt zu den bedeutendsten Sprechtheaterbühnen im deutschsprachigen Raum. Hinter seiner eleganten klassizistischen Fassade beherbergt das 1849 gegründete Theater in der Schumannstraße heute drei Bühnen: Das Große Haus mit ca. 600 Plätzen, die Kammerspiele mit ca. 230 Plätzen sowie die 2006 neu eröffnete Box - eine kompakte Blackbox im Foyer der Kammerspiele mit 80 Zuschauerplätzen. Auf dem Spielplan stehen zum einen Klassiker und moderne Klassiker von Autoren wie Shakespeare, Schiller, Tschechow, Sartre, Hauptmann, Ibsen und Horváth, zum anderen werden Stücke zeitgenössischer Autoren wie Dea Loher, Elfriede Jelinek, Rebekka Kricheldorf, Dennis Kelly und Franz Xaver Kroetz gezeigt und zur Uraufführung gebracht. Einmal im Jahr finden am Deutschen Theater die Autorentheatertage statt, ein 14-tägiges Festival der zeitgenössischen Dramatik.

2008 wurde das Deutsche Theater zum „Theater des Jahres“ und Jürgen Goschs Inszenierung „Onkel Wanja“ zur „Inszenierung des Jahres“ gekürt. Michael Thalheimers Inszenierung „Die Ratten“ wurde mit dem Nestroy Theaterpreis ausgezeichnet. 2010 wurde die Uraufführung „Diebe“ von Dea Loher in der Inszenierung von Andreas Kriegenburg zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

Entschiedene Regie-Handschriften, die kontinuierliche Zusammenarbeit mit wichtigen und jungen Dramatikern und das Vertrauen auf die Kraft eines lebendigen und starken Ensembles bilden die Grundlagen des künstlerischen Konzeptes, mit dem Ulrich Khuon im Sommer 2009 die Intendanz des Deutschen Theaters übernahm. Er engagiert Regisseure mit prägnanten Regiestilen: Andreas Kriegenburg, Stephan Kimmig, Michael Thalheimer, Dimiter Gotscheff und Stefan Pucher.

Zum Ensemble gehören bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler wie Maren Eggert, Corinna Harfouch, Katharina Marie Schubert und Susanne Wolff, Samuel Finzi, Ulrich Matthes, Bernd Moss und Bernd Stempel. Dazu kommen Nachwuchstalente wie Elias Arens, Daniel Hoevels, Alexander Khuon und Ole Lagerpusch.

Das Deutsche Theater ist jedes Jahr mit seinen Produktionen auf zahlreichen Gastspielreisen und folgt Einladungen zu Festivals in ganz Europa, New York, Südamerika und Japan. Eine Reihe von Fernsehaufzeichnungen und regelmäßigen Einladungen zum renommierten Berliner Theatertreffen belegen den Erfolg des Theaters über viele Jahre hinweg.