Guido Wertheimer

Auf dieser Seite

Vita

Guido Wertheimer, geboren 1996 in Buenos Aires, ist Autor und Regisseur. Seine Theaterstücke wurden in Argentinien, Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Deutschland aufgeführt. Seit 2020 studiert er Szenisches Schreiben an der Universität der Künste in Berlin und ist Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung. Seine Arbeiten befassen sich mit Fragen der Erinnerung, der Identität, des Archivs, der Städte und den vielfältigen Erscheinungsformen dieser Themen. Er schreibt u. a. Prosa, Lyrik und Drehbücher für Dokumentarfilme. Kollektive und kollaborative multidisziplinäre Erfahrungen sind für sein Schaffen von zentraler Bedeutung. 2022 erhielt Guido Wertheimer den Preis der jungen Dramatik für sein Stück Wir werden diese Nacht nicht sterben. Als Gastspiel des Staatstheaters Braunschweig war Wir werden diese Nacht nicht sterben in der Regie von Guido Wertheimer auch bei den Autor:innenTheaterTagen 2023/24 am DT zu sehen.