Alexander Rohde

Geboren 1974 in Berlin. Zunächst studierte er Jura in Potsdam und Berlin. Während seiner Zeit an der Uni wirkte er in Film- und Fernsehproduktionen mit und entdeckte seine Leidenschaft für die Schauspielerei. Er entschloss sich, das Studium abzubrechen und an einer privaten Schauspielschule in Berlin das Handwerk zu erlernen. Nach Beendigung seines Studiums gab er im Jahre 2007 sein Debüt am Deutschen Theater in der Produktion 'Weine Nicht' in der Box des DT, inszeniert von Robert Borgmann. In der Spielzeit 2008/09 wirkte er ebenda in 'Caligula' in der Regie von Jette Steckel mit. Er ist Ensemblemitglied in einem Spandauer Privattheater und arbeitet zudem als Aufnahmeleiter am Institut für Film- und Fernsehberufe in Berlin.