Ein Nachgespräch zu „Terror“ mit Otto Depenheuer, Professor für öffentliches Recht, Staatsrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Köln. Er begründet hier unter anderem, warum er die Entscheidung des Bundesverfassungsgericht von 2006 in Sachen Luftsicherheitsgesetz für falsch hält und warum es bei den Aufführungen des Stücks von Ferdinand von Schirach mehr als nur die beiden Entscheidungsmöglichkeiten „Schuldig“ und „Unschuldig“ geben müsste.