Im letzten Jahr war Thomas Köck mit "paradies fluten (verirrte sinfonie)" bei den ATT vertreten. In diesem Jahr ist von ihm "die zukunft reicht uns nicht (klagt, kinder klagt)" zu sehen als Produktion des Schauspielhauses Wien und als gemeinsame Inszenierung von ihm und Elsa-Sophie Jach. Der Untertitel des Stückes lautet "eine postheroische schuldenkantate". Was genau das bedeutet erklärt Elsa-Sophie Jach. Außerdem spricht sie hier über die Stärken des Textes, die Theaterarbeit mit den 14 jugendlichen Laien und die Zusammenarbeit mit Thomas Köck. Szenenfoto_: Matthias Heschl - Foto Jach: © Thomas Köck