Linda Pöppel spielt in "In Stanniolpapier" Maria, eine Frau, die jahrelang in Berlin auf dem Straßenstrich gearbeitet hat. Das Stück basiert auf einer realen Lebensgeschichte, die der Autor Björn SC Deigner für seinen Theatertext zusammengefügt und verdichtet hat. Kulturjournalist Jürgen Büsselberg traf Linda Pöppel zwei Wochen vor der Premiere und sprach mit ihr über die Wirkung des Textes, ihren Zugriff auf die Figur der Maria und die Fragen, die sich bei der Arbeit an und mit dem Text gestellt haben: Kann man all die Kränkungen tatsächlich weg stecken oder ist man doch Opfer im Strudel der Gewalt? Foto: © Arno Declair