Thom Luz inszenierte zum Spielzeitauftakt 2016/2017 im Deutschen Theater „Der Mensch erscheint im Holozän“ von Max Frisch. Am 14. September 2018 nun hat seine zweite Inszenierung für das DT Premiere: „Alte Meister“ nach dem Roman von Thomas Bernhard. Bei „Früh-Stücke“ am 2. September verriet er, welche Verbindung es gibt zwischen dem Musical-Film „Grease“ und seiner Inszenierung und warum er gern einem Satz von Robert Walser folgt: „Die Theaterkunst sollte sich Mühe geben, die allzu Verwirrten zu beruhigen und die allzu Beruhigten zu verwirren.“