"Jelinek ist für mich immer ein 'Ja'", sagt Sabine Waibel. Die Schauspielerin ist bei den Autorentheatertagen 2019 in zwei Stücken der Österreichischen Autorin zu sehen, - in "Schnee Weiß", ein Gastspiel des Schauspiel Köln und in "Wut", einer Eigenproduktion des Deutschen Theaters. Hier schildert sie, warum sie sich immer wieder für die Stücke von Elfriede Jelinek begeistert, auch wenn der erste Leseeindruck eines neuen Jelinek-Textes Angst, Zorn und die Frage auslöst: "Wie gehen wir nur um damit?!". Außerdem spricht sie hier über das Dasein als freie Schauspielerin ohne Mitglied in einem Ensemble zu sein, ihrer Liebe zu Wien und über einen leicht kuriosen Skiunfall.
Auf dem Bild: Peter Knaack, Lola Klamroth, Simon Kirsch, Sabine Waibel, Nikolay Sidorenko
Foto: Tommy Hetzel