Der Berliner Autor Jakob Nolte hat für das Deutsche Theater eine neue Bühnenfassung eines der wohl berühmtesten Bücher überhaupt geschrieben: Don Quijote. 1605 erscheint der erste Teil dieses Romans von Miguel de Cervantes und gilt als Beginn der literarischen Moderne. In einem Gespräch mit DT Dramaturg David Heiligers beschreibt Jakob Nolte unter anderem, was ihn an diesem Epos begeistert und warum er sich bei seiner Fassung auf die beiden Hauptfiguren, also auf Don Quijote und seinen Gefährten Sancho Panza beschränkt hat. Außerdem, dass er sich sicher war, dass sein Text bei Ulrich Matthes und Wolfram Koch als Schauspieler und Jan Bosse als Regisseur in besten Händen ist.