Marion Hirte

Gast
Geboren 1967 in Braunschweig, Deutschland. Nach dem Abitur studierte sie von 1986 bis 1994 an der Freien Universität Berlin Theaterwissenschaft und Germanistik. In dieser Zeit arbeitete sie auch als freie Journalistin sowie als Regieassistentin bei freien Theatergruppen und gründete zusammen mit Kommilitonen eine noch heute bestehende Spielstätte in Berlin Mitte. Nach ihrem Magister-Examen ging Marion Hirte als Schauspieldramaturgin ans Bremer Theater, wechselte 1996 ans Bayerische Staatsschauspiel, München, und wurde 1998 Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Berliner Ensemble. Mit Beginn der Spielzeit 1998/99 begann ihre Zusammenarbeit als Dramaturgin mit dem Intendanten Frank Baumbauer am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg. Nach dem Ende seiner dortigen Intendanz 2000 lud er sie ein, mit ihm seine neue Intendanz an den Münchner Kammerspielen vorzubereiten. Von 2001 bis 2006 war sie anschließend dort als Dramaturgin engagiert. Marion Hirte arbeitete auch als Gastdramaturgin an der Oper (am Bremer Theater und für die Münchner Biennale) und unterrichtete als Dozentin für Dramaturgie sowohl an der Universität Hamburg als auch an der Münchner „Otto Falckenberg“ Schauspiel-Schule. 2007/08 war sie verantwortliche Chefdramaturgin am Schauspielhaus Graz und wurde 2008 zur Professorin für Produktionsdramaturgie an der Universität der Künste, Berlin ernannt.