Kleist. Geschichte einer Seele

Szenische Lesung mit Ulrich Matthes
„So tief Ulrich Matthes in Hermann Beils Textfassung in die Abgründe und Sehnsüchte Kleists hineintaucht, so wenig stellt sich je Pathos ein. Das Gefühl des ewigen Ausgeschlossenseins, die Panik vor dem Mittelmäßigen, das verzweifelte Klammern an einen „Lebensplan“ als trügerischer Fluchtweg aus dem Gefühlschaos: Matthes bringt derart viele Facetten zutage, dass die Briefe in neuem Licht erscheinen.“ Der Tagesspiegel
Ulrich Matthes

Außerdem im Spielplan

Heute25262728293031Juni 123456789101112131415161718192021222324252627282930Juli 12345678910111213141516171819202122232425262728293031
Eine Inszenierung des Jungen DT

2 Uhr 14

von David Paquet
aus dem Frankokanadischen von Frank Weigand
Box
19.00 - 20.15
Eine Weltbürger_innen-Suche
Konzept / Recherche / Realisation: Turbo Pascal
Vorplatz
19.00 - 20.30
Mit englischen Übertiteln

Rom

nach Coriolan, Julius Cäsar und Antonius und
Cleopatra von William Shakespeare
Deutsches Theater
19.30 - 22.35
Zum letzten Mal in dieser Spielzeit
Mit englischen Übertiteln
von Alfred Jarry
Regie: András Dömötör
Kammerspiele
20.00 - 21.45