Satoshi Okamoto

Satoshi Okamoto begann seine Musikkarriere 1994. In diesem Jahr startete er ein Bandprojekt, welches sich mit digitalem Hardcore und Gitarrenpop beschäftigte. Insgesamt wurden drei Alben veröffentlicht und zahlreiche Auszeichnungen bei Musikwettbewerben gewonnen. 1999 begann Okamoto auch als Solokünstler zu arbeiten. Erste Arbeiten kamen zustande mit der Teilnahme an dem Album der Japanischen Künstlerin Kazumi Nikaidou und dem Support bei ihren Live-Touren. Eine weitere Zusammenarbeit fand mit dem Künstler Jugo Nagisa statt. Außerdem folgten zahlreiche Kollaborationen mit Dichtern, Schriftstellern, Fotographen und Tänzern in Japan. 2001 stieß Satoshi Okamoto zu dem Projekt "La! Düsseldorf/ Japandorf" von Klaus Dinger und verlagerte seinen Wohnsitz nach Düsseldorf. Parallel dazu entwickelte er seinen eigenen Sound und startet auch hier wieder Kollaborationen auf internationaler Ebene in Tanz-und Kunstprojekten und in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern. Im Juni 2008 veröffentlichten Satoshi Okamoto und Kazuyuki Onouchi unter dem Namen "sub-tle." ihr erstes Album "pre_mary" ( label : onpa))))) ® ) und tourten damit in Deutschland, Belgien, Japan und Frankreich. In Tokyo, Sapporo und Nagoya wurde das Album "pre_mary" Nr.1 in den CRJ charts. Im Juni 2009 hat sub-tle. (Satoshi Okamoto) seine Basis nach Berlin verlagert.