Antje Thoms

Antje Thoms, geboren 1976 in Stralsund, studierte Angewandte Theaterwissenschaften in Giessen und war anschliessend Regieassistentin am Niedersächsichen Staatstheater Hannover. Dort arbeitete sie u.a. mit Sebastian Nübling, Andreas Kriegenburg, Luk Perceval, Elias Perrig und Jossi Wieler zusammen. Seit 2003 ist sie freiberuflich als Regisseurin und Autorin tätig. Sie ist Gründungsmitglied der freien Zürcher Theaterformation 'Trainingslager', die bisher sieben Uraufführungen realisiert hat. Mit Neubeginn der Intendanz von Erich Sidler wurde Antje Thoms ab der Spielzeit 14/15 Hausregisseurin am Deutschen Theater Göttingen. Regelmäßig Inszenierungen u.a. für Saarländisches Staatstheater, Stadttheater Bern, Deutsches Theater Göttingen, Theater Winkelwiese Zürich, Theater Ulm, RLT Neuss. In der Spielzeit 14/15 wird Antje Thoms u.a. am Saarländischen Staatstheater, Deutschen Theater Göttingen und am RLT Neuss Stücke von Simon Stephens, Nikolai Gogol, Tamsin Oglesby und Astrid Lindgren inszenieren. Außerdem wird sie eine Uraufführung von Ivna Žic mit ihrer Formation Trainingslager in Zürich realisieren. Im Oktober 2014 inszenierte sie 'Zur Not gibt's ne Stulle weniger' von Anna Jelena Schulte in der Bar des Deutschen Theaters.