DT ATT Neue Dramatik am Deutschen Theater

Die ATT am Deutschen Theater Berlin sind das Hauptstadtfestival für zeitgenössische Dramatik.

Vom 4. bis 15. Juni 2024 widmen wir uns auf allen Bühnen des Hauses der theatralen Gegenwart. Wer wissen möchte, was neu ist und was wichtig wird, hat hier die Gelegenheit, die Tendenzen des aktuellen Uraufführungsjahrs zu erleben und mit den wichtigsten Dramatiker:innen des Festivaljahrs ins Gespräch zu kommen. Für Verlage und Fachpublikum stellen die ATT eine Fachmesse dar. Für die Gastspielgruppen und -theater aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind sie das Schaufenster zur Hauptstadt.

zum Programm zum ATT Festivalguide zum Hintergrund

DT ATT trifft DT Jung*: Der ATT Festivalblog Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Das war's: Die ATT 2024 im Rückblick

Stimmen, Sound und Stimmung: Eine zweite audiovisuelle Retrospektive Der Klang der zweiten Woche der ATT von Moritz Reichardt 

Tag 12: Lange Nacht der Autor:innen

Nachgezeichnet: Zwei von vier Höhepunkte der Langen Nacht der Autor:innen von Annika Konitzki

© Annika Konitzki „Leichter Gesang” von Nele Stuhler
© Annika Konitzki „Ix” von Ewe Benbenek

Globaler Frieden als Utopie Collage von Mina Christ zu Von der Mutter ein Gruß

Eine Liebeserklärung an das gemeinsame Nicht-Verstehen Mina Christs Lieblingsmomente aus LEICHTER GESANG

Tag 11: Tag der internationalen Dramatik

Tag 10

Stimmungsbild #3 Harter Tobak hautnah

Tag 9

Stimmungsbild #2: Blutstück „Weshalb sind wir so, wie wir sind?”

Tag 8

Tag 6

Bilderflut Eine audiovisuelle Retrospektive von Moritz Reichardt

Nachgezeichnet: Liebe, einfach außerirdisch von Annika Konitzki

Mein eigentliches Büro
Kuddelmuddel

Was bleibt: René Pollesch bei den ATT Collage von Mina Christ

Tag 5

Als die Götter Menschen waren von Grit Burmeister

© Grit Burmeister
© Grit Burmeister

Tag 4

Tag 3

Stimmungsbilder Violetta Zwick und Sophia Sill mischen sich unters Publikum

  • nachgefragt
  • zugehört
  • aufgenommen

Die Festivalreporterinnen Violetta Zwick und Sophia Sill mischen sich unter das Publikum der ATT und gehen auf Stimmenfang: Was sind die unmittelbaren Gefühle, die die Zuschauenden nach dem jeweiligen Stück bewegen? Was ist hängen geblieben? Können sie etwas mit den Themen anfangen, über den Theaterbesuch hinaus?

Stimmungsbild #1: Wir werden diese Nacht nicht sterben Habt Angst!

Tag 2

Tag 1

Nachgezeichnet: Das beispielhafte Leben des Samuel W. von Annika Konitzki

© Annika Konitzki illustriert „Das beispielhafte Leben des Samuel W.“ Alles heile Welt?
© Annika Konitzki illustriert „Das beispielhafte Leben des Samuel W.“ Harmonie
© Annika Konitzki illustriert „Das beispielhafte Leben des Samuel W.“ Biologisch interessiert: Samuel W.
© illustriert von Annika Konitzki ATT Kontext im Anschluss an „Das beispielhafte Leben des Samuel W.“

Der Flow des Eröffnungsabends durch die Linse von Moritz Reichardt

Hallo Welt! 15 Bloggerinnen begleiten die ATT mit Stift, Kamera, Mikrofon, Notizblock und ihrem ganz eigenen Kopf. Folgen Sie ihrer Reise!

Die ATT Festivalreporter:innen von links nach rechts: Sophia Sill, Christoph Güthner, Annika Konitzki, Anitha Kandasamy, Violetta Zwick, Moritz Reichardt, Marie Eisenmann
Nele Winkler
Anil Merickan
Franziska Kleinert
Jonas Sippel
Moritz Höhne
Grit Burmeister
Friedrich-Ferdinand Dambeck