Hitlers Ziege und die Hämorrhoiden des Königs

Regie unter Mitarbeit des Ensembles Rosa von Praunheim
Bühne und Kostüme Johanna Pfau
Licht Kristina Jedelsky
Dramaturgie Bernd Isele
Uraufführung
2. Oktober 2020
Kammerspiele
Heiner Bomhard
Božidar Kocevski
Berliner Morgenpost
Peter Zander, 12.10.2020
Das Stück ist eine Art Hitler-Exorzismus, bei dem Praunheim auch vor kindischsten Mitteln nicht zurückscheut: ein Furzkissen, wegen der Blähungen des Vegetariers. Und ein Klosett, auf das er immer wieder muss.

[...]
"Hitlers Ziege", eins der drei Gewinnerstücke bei den Autorentheatertagen 2020, ist aber nicht nur eine ausgelassene Austreibung ewiggestrigen Gedankenguts. Mit Wehret-den-Anfängen-Gestus geht es Praunheim vor allem um den neuen nationalistischen Spuk.


Das Stück ist eine Art Hitler-Exorzismus, bei dem Praunheim auch vor kindischsten Mitteln nicht zurückscheut: ein Furzkissen, wegen der Blähungen des Vegetariers. Und ein Klosett, auf das er immer wieder muss.

[...]
"Hitlers Ziege", eins der drei Gewinnerstücke bei den Autorentheatertagen 2020, ist aber nicht nur eine ausgelassene Austreibung ewiggestrigen Gedankenguts. Mit Wehret-den-Anfängen-Gestus geht es Praunheim vor allem um den neuen nationalistischen Spuk.


Außerdem im Spielplan

Eine Inszenierung des Jungen DT

Unspoken

Eine Doku-Oper von Kamilė Gudmonaitė und dem Jungen DT
Regie: Kamilė Gudmonaitė
Box
19.00 - 20.25
Ausverkauft
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
nach dem Roman Die Wand von Marlen Haushofer
Regie: Clemens Maria Schönborn
Deutsches Theater
19.30 - 20.45
Vorstellung fällt leider aus
nach dem Roman von Albert Camus
Regie: András Dömötör
Kammerspiele
20.00 - 21.00