Eine Inszenierung des Jungen DT

Das Gewächshaus

von Jordan Tannahill
Ausstattung Susanne Hiller
Dramaturgie Lasse Scheiba
Premiere
09. Februar 2020
Box
Pavlos AnesiadisSnow Goose
Amelie PaneruBobbie James
Frida LangJohn Cabot
Anna LencerForever Irene
Bruno LieblerJust Joey
Jasmin SebastianiNearly Wild
Livia Marlene WolfRosa Mundi
Pavlos Anesiadis
Snow Goose
Amelie Paneru
Bobbie James
Frida Lang
John Cabot
Anna Lencer
Forever Irene
Bruno Liebler
Just Joey
Jasmin Sebastiani
Nearly Wild
Livia Marlene Wolf
Rosa Mundi
theaterpur.net
Eva Britsch, 11.02.2020
Das Gewächshaus ist eine dichte und - bei allem Sprach- und Wortwitz - bedrückende Kolportage zu Jugend und Erwachsenwerden. Ein Mord konfrontiert die sich im Gewächshaus versammelten Jugendlichen mit individueller Schuld.

[…]

Was bleibt? Wir alle sind aufgefordert, für weniger Gleichgültigkeit zu sorgen und als Gegenutopie den Respekt vor Menschen und Kunst zu setzen. Den hat sich das Team von Das Gewächshaus mehr als verdient - am Ende waren die jungen Mimen sichtlich ausgepowert, und der Applaus zauberte ihnen ein breites Lächeln ins Gesicht.
Das Gewächshaus ist eine dichte und - bei allem Sprach- und Wortwitz - bedrückende Kolportage zu Jugend und Erwachsenwerden. Ein Mord konfrontiert die sich im Gewächshaus versammelten Jugendlichen mit individueller Schuld.

[…]

Was bleibt? Wir alle sind aufgefordert, für weniger Gleichgültigkeit zu sorgen und als Gegenutopie den Respekt vor Menschen und Kunst zu setzen. Den hat sich das Team von Das Gewächshaus mehr als verdient - am Ende waren die jungen Mimen sichtlich ausgepowert, und der Applaus zauberte ihnen ein breites Lächeln ins Gesicht.

Außerdem im Spielplan

Heute2627282930Dezember 12345678910111213141516171819202122232425262728293031Januar 12345678910111213141516171819202122232425262728293031
Zum 25. Mal
Schulvorstellung
Ein Familienstück nach dem Buch von Axel Hacke
Regie: Anne Bader
Saal
11.00 - 12.00
Ausverkauft
Evtl. Restkarten an der Abendkasse
von René Pollesch
Regie: René Pollesch
Deutsches Theater
19.30 - 21.00
Regie: Rosa von Praunheim unter Mitarbeit des Ensembles
Kammerspiele
20.30 - 21.45