Der Steppenwolf

nach Hermann Hesse
in einer Bearbeitung von Thomas Melle
Bühne und Kostüme Christina Schmitt
Live-Kamera Dorian Sorg
Ton Marcel Braun, Björn Mauder
Dramaturgie Juliane Koepp
Premiere
7. Mai 2022
Deutsches Theater

Dauer: 2 Stunden 35 Minuten, keine Pause


Elias ArensHarry Haller
Juliana GötzeHarry Haller / Maria
Manuel HarderHarry Haller
Helmut MooshammerHarry Haller / Mann
Natali SeeligHarry Haller / Maria / Frau
Jonas SippelHarry Haller / Pablo
Katrin WichmannHarry Haller / Hermine
Philipp RohmerLive-Musik
Harry Haller
Harry Haller / Maria
Harry Haller
Harry Haller / Mann
Harry Haller / Maria / Frau
Harry Haller / Pablo
Harry Haller / Hermine
Live-Musik
Berliner Morgenpost
Katrin Pauly, 08.05.2022
"Die vielen, die blieben, spendierten am Ende des Premierenabends nach zweieinhalb mal komischen, mal traurigen und bisweilen ganz schön fordernden zweieinhalb Stunden üppigen Applaus." "Die vielen, die blieben, spendierten am Ende des Premierenabends nach zweieinhalb mal komischen, mal traurigen und bisweilen ganz schön fordernden zweieinhalb Stunden üppigen Applaus."
Berliner Zeitung
Doris Meierheinrich, 08.05.2022
"Sehr rührend wird es, wenn Helmut Mooshammer als trauriger Raver vor einem sich langsam ins Licht bohrenden Zeitloch steht, schüchtern die Hüften wippen lässt und von verlorener Utopie träumt." "Sehr rührend wird es, wenn Helmut Mooshammer als trauriger Raver vor einem sich langsam ins Licht bohrenden Zeitloch steht, schüchtern die Hüften wippen lässt und von verlorener Utopie träumt."
Deutschlandfunk Kultur
André Mumot, 08.05.2022
"Nach einem etwas langweiligen Beginn, wird es immer radikaler und intensiver, fast schon zu einer Zumutung für das Publikum, zu einer Art Steppenwolf-Exorzismus." "Nach einem etwas langweiligen Beginn, wird es immer radikaler und intensiver, fast schon zu einer Zumutung für das Publikum, zu einer Art Steppenwolf-Exorzismus."
kultur24.berlin
Marty Sennewald, 10.05.2022
"Die Unterstützung von Juliana Götze und Jonas Sippel aus dem Ensemble des RambaZamba Theaters ist eine Pointe der Inszenierung, die ich nicht missen will." "Die Unterstützung von Juliana Götze und Jonas Sippel aus dem Ensemble des RambaZamba Theaters ist eine Pointe der Inszenierung, die ich nicht missen will."
Nachtkritik.de
Frauke Adrians, 08.05.2022
"Juliana Götze und Jonas Sippel erden das Drama mit schelmischem Witz, unter anderem mit einer hinreißenden Einlage als Ernie und Bert in der Rolle des spießigen, hurrapatriotischen Professoren-Ehepaars." "Juliana Götze und Jonas Sippel erden das Drama mit schelmischem Witz, unter anderem mit einer hinreißenden Einlage als Ernie und Bert in der Rolle des spießigen, hurrapatriotischen Professoren-Ehepaars."
nd DER TAG
Gunnar Decker, 10.5.2022
"Aber zum Glück kom­men noch Julia­na Göt­ze und Jonas Sip­pel vom Thea­ter Ram­bazam­ba hin­zu, die vor Spiel­freu­de inner­lich leuch­ten und einen star­ken Kon­trast zu dem sich hier voll­zie­hen­den »Unter­gang des Abend­lan­des« bil­den" "Aber zum Glück kom­men noch Julia­na Göt­ze und Jonas Sip­pel vom Thea­ter Ram­bazam­ba hin­zu, die vor Spiel­freu­de inner­lich leuch­ten und einen star­ken Kon­trast zu dem sich hier voll­zie­hen­den »Unter­gang des Abend­lan­des« bil­den"

Außerdem im Spielplan

Junges DT

Space Queers

Infotreffen zur Inszenierung
Ein SciFi-Abenteuer von Paul Spittler und dem Jungen DT
Regie: Paul Spittler
Anmeldung und Info unter jungesdt.de
Saal
18.00
Vorstellung fällt leider aus
nach William Shakespeare
Regie: Bastian Kraft
Zu unserem Bedauern muss die Vorstellung As You Fucking Like It nach William Shakespeare aufgrund einer Erkrankung im Ensemble heute leider ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten können innerhalb von 14 Tagen an der Theaterkasse und per E-Mail an service@deutschestheater.de umgetauscht oder zurückgegeben werden.
Kammerspiele
19.30 - 21.10
Vorstellung fällt leider aus
von Anton Tschechow in einer Fassung von Timofej Kuljabin und Roman Dolzhanskiy
Regie: Timofej Kuljabin
Zu unserem Bedauern muss die Vorstellung Platonow von Anton Tschechow in einer Fassung von Timofej Kuljabin und Roman Dolzhanskiy aufgrund mehrerer Erkrankungen im Ensemble heute leider ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten können innerhalb von 14 Tagen an der Theaterkasse und per E-Mail an service@deutschestheater.de umgetauscht oder zurückgegeben werden.
Deutsches Theater
20.00 - 22.30
nach dem Roman von Steven Uhly
Regie: Friederike Drews
Box
20.00 - 21.15