"Man weiß früh: Hier steigt einer gerne ins Spiel, weil er sich von vornherein als Sieger bestimmt. Löw parliert mit beinah tänzerischer Arroganz, um mit leichtathletischer Noblesse die Weichen seiner Vergangenheit in ein genehmeres Morgen zu stellen. (...) Maren Eggert als Frau, die hinausgelebt werden soll aus dieser Ehe, geht den umgekehrten Weg: eine Fremdbestimmte, die am Spiel-Schluss jene Freiheitsentscheidung trifft, vor der Löws Kürmann so aufgeladen einknickte. Helmut Mooshammer vervollständigt das Trio: ein hauchfein diabolischer Spielleiter, der mit zynischem Witz alle Hybris kommentiert, sich in der eigenen Biografie frei bewegen zu wollen. Weil das nicht geht, erzählt Frischs Stück auch von den Mühen, dem Leben, so wie es lief, einen Sinn anzudichten, den es nie hatte."
Neues Deutschland, Hans Dieter Schütt, 23.04.2012

Heute
23
Mai
mit englischen Übertiteln
Deutsches Theater
19.00 - 21.15 - A-Preise

Macbeth

von William Shakespeare
Regie Tilmann Köhler
Ausverkauft / 
 Restkarten an der Abendkasse

Bildergalerie anzeigenVideo anzeigen
Öffentliche Probe
Kammerspiele
11.00 - Preis 6 €

münchhausen

von Armin Petras
Regie Jan Bosse
Karten
Bildergalerie anzeigenVideo anzeigen
Kammerspiele
19.30 - 20.55 - B-Preise

Muttersprache Mameloschn

von Marianna Salzmann
Regie Brit Bartkowiak
Karten
Bildergalerie anzeigen

Ausführliche Informationen zu den Uraufführungen, den Gastspielen und zum Rahmenprogramm mit Autorenporträts, Vorträgen, Diskussionen und Werkstattgesprächen finden Sie HIER. Der Vorverkauf läuft.

4 Uraufführungen

12 Gastspiele

Theaterkarten für Studierende 6 Euro
Theatercamp am Fr 29. Mai von 14 bis 19 Uhr
Info & Anmeldung campus@deutschestheater.de



Zum Anzeigen des integrierten Audioplayers benötigen Sie Adobe Flash. (Adobe Flash installieren)

Audio abspielen/herunterladen


'Das Himbeerreich' von Andres Veiel 
 zum letzten Mal am Sa 30. Mai,19.00 Uhr, DT

'Das Himbeerreich', Andres Veiels Stück über die Finanzkrise 2007/2008 ist am 30. Mai zum letzten Mal im Deutschen Theater zu sehen. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es, wie fast bei jeder Aufführung von 'Das Himbeerreich' ein Nachgespräch mit dem Regisseur und Fachleuten, moderiert von Stefan Reinecke, Redakteur bei der taz. Am 30. Mai sind es Matthias Weik und Marc Friedrich, die Autoren des Bestsellers 'Der Crash ist die Lösung. Warum der finale Kollaps kommt und wie Sie Ihr Vermögen retten'.
Am 9. Januar 2015 saß nach der Vorführung der ehemalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück zusammen mit Andres Veiel und Stefan Reinecke auf dem Podium. In diesem Podcast hören Sie einen Ausschnitt aus dem Gespräch.

Die Schauspielheroen gehen vielmehr auf in einer saukomisch improvisierten, im besten Sinne nervtötenden Selbstverschwendung. Diese Verschwendung ist natürlich das Gegenmodell zum Geiz, aber ein Gegenmodell mit ähnlicher Logik: Sowohl Geiz wie auch Selbstverbrennung (auf der Bühne) ergeben rational gesehen überhaupt keinen Sinn, erfordern unnötige Opfer, sind so überflüssig und doch eine tief menschliche Zivilisationsleistung. Geiz als Verbrennung mit anderem Vorzeichen. nachtkritik.de, 18.5.2015

Neu! Ab Mai zeigen wir alle Neuproduktionen im Deutschen Theater mit englischen Übertiteln!