Svenja Viola Bungarten

Auf dieser Seite

Vita

Svenja Viola Bungarten wird 1992 in Koblenz geboren. Sie studiert Szenisches Schreiben und Narrativer Film an der Universität der Künste Berlin. 2016 erhielt sie für ihr Libretto POST NUCLEAR LOVE den Berliner Opernpreis. Ihre Stücke wurden an verschiedenen Theatern uraufgeführt. Mit ihrem feministischen Horrorstück MARIA MAGDA gewann sie den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts 2021. Der Text wurde ins Polnische übersetzt und unter anderem in Krakau und Danzig gezeigt. 2022 erhielt sie für ihr Stück DIE ZUKÜNFTIGE den 3. Else-Lasker-Schüler Stückepreis. Die Grazer Uraufführung von ihrem Stück GARLAND wurde mit dem Nestroy-Preis 2022 ausgezeichnet.

2021 schloss sie ihren Master in Art and Politics an der Goldsmiths University in London ab, sie beschäftigt sich mit Glitchfeminism und Gegenerzählungen im digitalen wie theatralen Raum. Svenja lebt und arbeitet in Berlin und London. 

Termine → Svenja Viola Bungarten

Keine passenden Veranstaltungen.