Favoriten

Dokumentarfilm VON Ruth Beckermann

  • Kammer
  • Berliner Vorpremiere
  • ausgezeichnet

Auf dieser Seite

Inhalt

  • ausgezeichnet mit dem Friedensfilmpreis der 74. Berlinale

 „Ich wollte ein Bild der Realität großer Städte von heute zeigen”, sagte Ruth Beckermann bei der Premiere ihres Dokumentarfilms Favoriten auf der Berlinale.

Favoriten ist mit 200.000 Einwohnern der bevölkerungsreichste und diverseste Gemeindebezirk Wiens. Ins Zentrum ihres Films stellt Ruth Beckermann die Kinder; ihre Ängste, ihre Hoffnungen und ihre Träume. In den Blick nimmt sie dafür einen gesellschaftlichen Ort, den alle glauben irgendwie zu kennen, den außer den Lehrer:innen und Schüler:innen jedoch niemand betritt: Die Grundschule. Das Herz des Films ist die Klassenlehrerin, Ilkay Ildiskut, in Österreich geborenes Kind türkischer Einwanderer.  Als junge Frau mag sie noch eine Ausnahme gewesen sein – heute ist sie die Klassenlehrerin einer Schulklasse, in der praktisch keine Deutsch-Muttersprachler:innen mehr sind. Fehlende LehrerInnen, fehlende SozialpdägogInnen, fehlende SchulpsychologInnen: Favoriten verschweigt nicht alarmierende Zustände in der Grundschule in Favoriten. Zugleich ist der Film eine wohltuende Antithese zu Berichten über Schulen, in denen Kinder mit Migrationsgeschichte vor allem als Problemfälle dargestellt werden. 

Ausgezeichnet mit dem Friedensfilmpreis der 74. Berlinale.

Eine Kooperation zwischen der Heinrich Böll Stiftung und dem Deutschen Theater Berlin  

von

  • Ruth Beckermann

Termine → Favoriten

  • Do., 27. Juni 2024

    Dokumentarfilm VON Ruth Beckermann

    • anschließend Nachgespräch mit Ruth Beckermann und Shelly Kupferberg (rbb)
    • Berliner Vorpremiere
    • ausgezeichnet

    Kammer

    27.06.2024

    20:00 Uhr