Claude Bwendua Maskenbau

Auf dieser Seite

Vita

Zero One alias Claude Bwendua ist ein bildender Künstler, der sich mit den Medien Figurentheater, Skulptur, Tanz, Performance, Video, Fotografie, Malerei, Happening und Intervention beschäftigt.

Geboren wurde Zero One alias Claude Bwendua 1995 in Kinshasa, Demokratische Republik Kongo und lebt heute in Solingen. Er absolvierte seine Ausbildung in Freier Kunst am Kulturzentrum Espace Masolo 2014. Anschließend erweiterte er seine Kenntnisse in verschiedenen Ateliers und Kollaborationen, u. a. mit der australischen Künstlergruppe Snuff Puppets von 2016 bis 2019. Er gründete die Gruppe Jeune Talent in Kinshasa (2013) und wirkte außerdem bei der Wuppertaler Brassband Belakongo (2010), im Freundeskreis Espace Masolo e. V. (2017) sowie am Figurentheaterprojekt Punch Agathe mit.

Seit 2018 verwirklicht er seine öko-futuristische Visionen im Rahmen seines Projekts Balabalakunst. Dieses Wort entlehnt einen Begriff aus seiner Muttersprache und bedeutet so viel wie „Straßenkunst“. Der Kontakt und die Nähe zum Publikum im öffentlichen Raum sind dabei die Grundlage.

Für Der Auftrag / Psyche 17 hat er die Skullies genannten Masken und Kostüme entworfen und gebaut und steht selbst mit auf der Bühne. Es ist seine erste Zusammenarbeit mit dem Regisseur Jan-Christoph Gockel und auch seine erste Arbeit an einem institutionellen Theater.

Termine → Claude Bwendua

  • Do., 27. Juni 2024

    VON Heiner Müller / VON Elemawusi Agbédjidji REGIE Jan-Christoph Gockel

    • 19 Uhr Einführung im Rangfoyer
    • ab Klasse 10

    DT Bühne

    27.06.2024

    19:30 → 22:10 Uhr