Kurt Schwitters' Ursonate – Ein Sprachkunstwerk

MIT Dr. Isabel Schulz (Leiterin des Kurt Schwitters Archivs im Sprengel Museum Hannover)

  • Rangfoyer
  • DT Kontext
  • Vortrag
  • Gespräch

Auf dieser Seite

Vortrag und Gespräch

Die Ursonate entstand im Umfeld von Dada an den Schnittstellen Poesie, Musik, Typografie und Performance. Der hannoversche Merzkünstler Kurt Schwitters (1887–1948) arbeitete seit 1921 über Jahrzehnte an ihrer Entwicklung und bezeichnete sie als seine „umfassendste und wichtigste dichterische Arbeit“. Die mit sprachlichen Mitteln erzeugte abstrakte Komposition ist ein rhythmisches Klanggebilde (von „streng militärisch“ bis „lammhaft zart“), das innerhalb der modernen Lautdichtung als eines der umfangreichsten und bis heute einflussreichsten Werke gilt. Isabel Schulz führt uns ein in Kurt Schwitters' transmediales Sprachkunstwerk.

Isabel Schulz ist promovierte Kunstwissenschaftlerin. Sie studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Volkskunde und Ästhetischen Erziehung in Bonn und Hamburg. Seit 1996 ist sie Kuratorin am Sprengel Museum Hannover; seit 2001 Geschäftsführerin der Kurt und Ernst Schwitters Stiftung. Seit 2010 ist sie Leiterin der Kurt Schwitters Archivs im Sprengel Museum Hannover.

mit

Termine → Kurt Schwitters' Ursonate – Ein Sprachkunstwerk