Lilly Busch Dramaturgie

Auf dieser Seite

Vita

Lilly Busch, geboren in Berlin, studierte Literaturwissenschaft in Berlin und São Paulo sowie Comparative Dramaturgy and Performance Research in Frankfurt/Main und Brüssel. Parallel hospitierte sie am Maxim Gorki Theater, bei Theater der Zeit, am Goethe-Institut São Paulo und am NTGent. Von 2016 bis 2017 arbeitete sie im Fachbereich Theater/Tanz am Goethe-Institut in München. 2019 schloss sie ihr Masterstudium mit einer Arbeit über den Essay als szenische (Denk-)Form ab. Im Anschluss war sie als freie Dramaturgin tätig und arbeitete u. a. mit Charlotte Lorenz am Theater Drachengasse und mit Elsa-Sophie Jach und Thomas Köck sowie Anna Marboe am Schauspielhaus Wien, wo sie ab der Spielzeit 2020/2021 feste Dramaturgin war. Es folgten Zusammenarbeiten mit Ewe Benbenek, Florian Fischer, Arthur Romanowski, Milena Michalek und der Kandinsky Theatre Company am Schauspielhaus Wien. Weiterhin war sie für die dramaturgische Betreuung des Hans-Gratzer-Stipendiums für neue Dramatik verantwortlich. Gelegentlich übersetzt sie aus dem Portugiesischen, unter anderem Zumbi von Joel Rufino dos Santos für die Reihe Neue Subjektile (Turia + Kant).

Termine → Lilly Busch