Karla Mäder Leitende Dramaturgin Deutsches Theater

Auf dieser Seite

Vita

Karla Mäder wurde auf der Insel Rügen geboren. Nach ihrer Schulzeit in Ostberlin verbrachte sie nach dem Fall der Mauer mit einem Stipendium der US-amerikanischen Regierung als eine von fünf ostdeutschen Schüler:innen ein Austauschjahr an einer Highschool in Oregon. Ab 1992 studierte sie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Freien Universität und Theaterwissenschaften / Kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität Berlin. Von 1997 bis 2000 war sie Leiterin der 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an den Bühnen der Landeshauptstadt Kiel, danach bis 2007 Schauspieldramaturgin in der Hansestadt Lübeck, wo sie gelegentlich auch Opern betreute. 2007 ging sie in gleicher Funktion ans Stadttheater Bern (Schauspieldirektor Erich Sidler, ab 2012 Schauspieldirektorin Iris Laufenberg). Daneben unterrichtete sie an der Deutschen Schülerakademie, an der Pädagogischen Hochschule Bern, am Institut für Theaterwissenschaft der Berner Uni, an der Kunstuniversität Graz in den Fachbereichen Schauspiel und Bühnenbild Performancetheorie und Produktionsdramaturgie. Von Spielzeit 2015/2016 bsi 2022/2023 war Karla Mäder Leitende Dramaturgin am Schauspielhaus Graz.

Seit der Spielzeit 2023/2024 wirkt sie in gleicher Funktion am Deutschen Theater Berlin.

Termine → Karla Mäder